KÜNSTLERAGENTUR TOBISCHEK

Deutsch / English

Konzert und Oper

Zuletzt aktualisiert: 31.10.2017

LAURENT WAGNER - Dirigent

Laurent Wagner ist seit  2013 Generalmusikdirektor der Theater Gera/Altenburg (Theater & Philharmonie Thüringen).

Musik bestimmte schon früh das Leben von Laurent Wagner. Mit den Chören seines Vaters bereiste er das In- und Ausland, zunächst als Chormitglied, später auch als Klavierbegleiter. In seiner Heimatstadt Lyon und später in Paris studierte Laurent Wagner Klavier, Fagott, Komposition und Kammermusik, bevor er 1982 in die renommierte Kapellmeisterklasse von Prof. Karl Österreicher an der Wiener Musikhochschule aufgenommen wurde. Bereits während des Studiums erarbeitete er sich ein großes Opernrepertoire.

Nach dem Studium durchlief er die klassische Kapellmeisterlaufbahn mit ersten Stationen als Repetitor und Kapellmeister an den Theatern Heidelberg, Gelsenkirchen und Wuppertal, als maestro interno am Gran Teatre del Liceu in Barcelona sowie als stellvertretender Generalmusikdirektor am Theater Dortmund.

1994 wurde er als Generalmusikdirektor an das Saarländische Staatstheater Saarbrücken berufen, wo er neben zahlreichen Konzerten und Opernpremieren anregende und anspruchsvolle Projekte wie die Aufführung von Messiaens Turangalîla-Symphonie, Bergs gesamtes Orchesterwerk, dessen Opern „Wozzeck“ und „Lulu“ sowie Schönbergs „Moses und Aron“ innerhalb eines Zyklus der Wiener Moderne verwirklichte, der überregional Beachtung finden.

Als Operndirektor des Theaters St. Gallen leitete er u.a. die vom Publikum und der internationalen Presse gewürdigten Neuproduktionen von Verdis „Don Carlo“ und „Les Vêpres Siciliennes“ (in französischer Originalsprache). Sein Weg führte ihn anschließend als Principal Conductor zum irischen Rundfunkorchester (RTÉ Concert Orchestra).

Laurent Wagner gastierte unter anderem an der Deutschen Oper Berlin (Aida), am Opernhaus Chemnitz (Die Meistersinger von Nürnberg), am Theater Basel (Schweizer EA von Rossinis „Viaggio a Reims“ sowie „Carmen“), an der Oper Graz (Rosenkavalier, Trovatore), in Cosenza (Carmen) und bei Opera Zuid (Un ballo in maschera, La Bohème). Auch an der Opera Ireland in Dublin dirigierte er zahlreiche Opernproduktionen (die irische EA von „Salome“, sowie „Katia Kabanova“, Der fliegende Holländer, Jenůfa, Orfeo ed Euridice, Imeneo in Händels Dubliner Fassung von 1742 und La Cenerentola).

Als Konzertdirigent gastierte er u.a. beim Orchester der Beethovenhalle Bonn, bei den Bamberger Symphonikern, dem Philharmonischen Orchester Erfurt, den Münchner Symphonikern, den Nürnberger Symphonikern, der Staatskapelle Schwerin, dem irischen Staatsorchester (RTÉNSO), beim West Cork Chamber Music Festival in Bantry, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Orchestre du Capitole de Toulouse sowie in Freiburg, Magdeburg, Osnabrück, Plauen, Zwickau, Graz, St. Gallen, Bordeaux, Porto, Verona, Tallinn, Sao Paulo, Peking und Tokio.

Seit einiger Zeit widmet sich Laurent Wagner verstärkt auch der Ausbildung junger Sänger und Dirigenten. So unterrichtete er 2006 und 2007 in Tel Aviv am International Vocal Arts Institute (IVAI), wo er mit jungen Nachwuchssängern Mozarts Entführung aus dem Serail und Le Nozze di Figaro einstudierte. Seit 2012 leitet er als Gastdozent Meisterklassen für Dirigieren an der Musikhochschule Rennes.

Zahlreiche Rundfunkaufnahmen und Konzertmitschnitte zeugen von der Bandbreite und Vielfalt seiner künstlerischen Arbeit.

Laurent Wagner wurde für seine langjährigen Verdienste als Botschafter der französischen Kultur vom französischen Staatspräsidenten zum Chevalier de l'Ordre du Mérite ernannt.

 

PRESSE